Stadtratswahl 2020

#starkfürwor als Bürgermeister

Wolfratshausen gestalten und zusammenhalten

mit

Manfred Menke
als Bürgermeister

starkfürwor

Und einer starken Mannschaft an seiner Seite

Gerlinde Berchtold
Fritz Meixner
Ingrid Schnaller
Fritz Schnaller
Eva Bruschek
Peter Fasching
Dr. Gabriele Seip-Fasching (parteifrei)
Martin Flachmann
Stephanie Hanna-Necker (parteifrei)
Thomas Martin
Patrick Menke (parteifrei)

Alles Wichtige für Ihre Wahlentscheidung hier kompakt

wolfratshausen #spdfürwor #starkfürwor

#starkfürwor Bürgerbeteiligung

Die Zeiten haben sich geändert! Bürger/innen wollen ihre Stimme, Ideen und konkrete Vorstellungen auch in der laufenden 6-jährigen Wahlperiode einbringen. Keine Partei oder Gruppierung ist in der Lage für 6 Jahre ein Wahlprogramm zu definieren, diese Periode ist in unserer dynamischen Welt zu lange um eine konkrete Vorschau zu entwickeln. Transparenz zu Vorhaben und deren Umsetzung ist dabei ein wesentliches Element einer erfolgreichen Stadtpolitik.

Ein aktives Leben in unserer Stadt entwickelt sich durch Mitwirkung und Mitsprache unserer Bürger/innen. Unser Anspruch ist: Bürger/innenbeteiligung über die gesamte Wahlperiode!

mehr

#starkfürwor Verkehr

Die Verkehrssituation in Wolfratshausen ist einerseits durch die geografischen Gegebenheiten - Bergwald, Loisach, Isar - aber auch andererseits durch eine jahrzehntelange Fokussierung auf den PKW/LKW-Verkehr geprägt. Alle älteren und neueren Analysen zeigen einen hohen Anteil an Quell- und Zielverkehr, also Verkehr, der in unserer Stadt entsteht und auch ein örtliches Ziel ansteuert. Der Durchgangsverkehr hat häufig Geretsried als Ziel. Belastungen entstehen auch durch den Busverkehr, der insbesondere durch die Situation als S-Bahn Endhaltestelle verursacht wird. Damit einher geht ein hoher Anteil an Parkplatzsuchverkehr durch PKWs.

Wir müssen den Verkehr aktiv gestalten und als Ganzes denken! Für uns sind Fußgänger, Radfahrer, ÖPNV und PKW/LKW gleichwertige Verkehrsteilnehmer. Dies muss bei der Aufteilung des Verkehrsraumes seinen Ausdruck in allen zukünftigen Planungen finden und erfordert eine Änderung der bisherigen Priorisierung.

mehr

#starkfürwor Stadtentwicklung

Alt-/Innenstadt. Ortsteile. Historie.
Das Besondere im Mittelpunkt. Charakter erhalten. Kleinstadtflair bewahren.

Geändertes Verhalten, der demografische Wandel, die digitalen und technologischen Innovationen, verändern Strukturen und wirken sich auch auf das Bild unserer Stadt aus. Viele Bereiche in der Stadtentwicklung sind deshalb sehr umfangreich, müssen in ihrer gemeinsamen Wirkung betrachtet werden und bedürfen manches Mal auch eines langen Atems.

Beispielhaft steht hierfür unsere Initiative und hartnäckiges Dranbleiben im Bereich Umgestaltung der Marktstraße – gemeinsam mit den Bürger*innen. Mit Willen, Überzeugungskraft und Kompromissbereitschaft kann gemeinsam vieles angestoßen und umgesetzt werden!

mehr

#starkfürwor Wohnen

Wolfratshausen ist Teil der prosperierenden Metropolregion München. Die Einwohnerzahl ist deshalb seit vielen Jahren kontinuierlich ansteigend. Daraus ergibt sich eine erhöhte Wohnraumsuche von Bürger/innen, die aber angesichts eines knappen Angebotes auf dem Wohnungsmarkt mit niedrigen oder mittleren Einkommen immer schwieriger wird. Das vorhandene knappe Wohnraumangebot hat zur Folge, dass in den letzten Jahren die Mieten für Wohnraum und Preise für den Erwerb von Wohneigentum überdurchschnittlich anstiegen. Es wird deshalb für die Bürger/innen immer schwieriger bezahlbaren Wohnraum bzw. zu finanzierendes Wohneigentum auf dem Wohnungsmarkt zu finden. Dies trifft auch für die Kinder der bereits hier ansässigen Bürger/innen zu.

Wir unterstützen deshalb alle Maßnahmen, die den Bewohnern von Wolfratshausen eine Chance ermöglichen in ihrem gewohnten Lebensumfeld verbleiben zu können und nicht gezwungen werden, in andere Regionen umzuziehen, wo noch bezahlbarer Wohnraum zu finden ist.

mehr

#starkfürwor Umwelt, Natur- und Tierschutz

Die Kommunen nehmen eine zentrale Rolle bei der Umsetzung einer nachhaltigen Entwicklung und der Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen ein. Die Stadt hat Vorbildcharakter und muss eine naturverträgliche Lebensgrundlage für unsere künftigen Generationen schaffen und erhalten. Dazu gehört auch, dass die Achtung vor der Schöpfung und Respekt vor Umwelt und Natur in unser Bewusstsein verankert sein müssen.

mehr

#starkfürwor Energie

Wissenschaftlich unbestritten sind Klimaänderungen auch in unserer Region zu beobachten. Entsprechend den globalen Zielen der Klimaschutzkonferenzen müssen wir regional auch verstärkt unseren Beitrag dazu leisten. Dies hat in der Vergangenheit zu wenig Beachtung gefunden. Dank vieler regionaler Partner haben wir eine gute Datenbasis unseres Status Quo, was den EnergieVerbrauch und die Belastung für die Umwelt angeht. Dieser spiegelt sich wieder im KlimaschutzKonzept des Landkreises, im aufgesetzten Aktionsplan, im Energienutzungsplan der Stadt Wolfratshausen, in der Teilnahme am Energieeffizienznetzwerk und im Beschluss zum Klimanotstand.

Wir setzen uns aktiv für die Erreichung von Energieeinsparungszielen und verstärktem Einsatz vonregenerativen Energieträgern in unserer Stadt ein.
Bei der Umsetzung fordern wir eine überfraktionelle Arbeitsgruppe mit städtischem EnergieManager und bei Bedarf Hinzuziehung von Experten.

Eingebettet wird diese Arbeit in einen Bürgerbeteiligungsprozess.

mehr

#starkfürwor Soziales

Die soziale Infrastruktur in unserer Stadt ist sehr gut ausgebaut und in vielen Bereichen vorbildlich. Wir sehen hier beispielhaft die vielfältigen Angebote unserer (Sport-) Vereine, die kontinuierliche Bedarfsdeckung im Bereich der Kindertagesstätten und für unsere Schulkinder, unsere hervorragenden städtischen Bildungsinstitutionen wie Musikschule, VHS und Stadtbüchereien, das Leistungsspektrum des Vereins Bürger für Bürger und des Kinder- und Jugendfördervereins. Das vielfältige Engagement von Ehrenamtlichen in Vereinen, Verbänden, kirchlichen Einrichtungen macht unsere Stadt lebendig und attraktiv. Den attraktiven Bildungsstandort Wolfratshausen mit seiner sehr guten sozialen Infrastruktur wollen wir erhalten und unsere Stadt weiter als kinder-, jugend-, familien-, senioren- und bildungsfreundliche Kommune gestalten. Mit Blick auf die demographische Entwicklung wollen wir im Besonderen die Zielgruppe der Senioren in den Fokus unserer zukünftigen Arbeit rücken.

mehr